Herdsanierung

Der menschliche Organismus ist relativ robust. Sein Immunsystem und seine Steuer- und Regelmechanismen können Störfaktoren für die Gesundheit abwehren. Ein über Jahre belasteter Organismus erwartet jedoch besondere Sorgfalt bei der Auswahl der Behandlungsmaßnahmen. So können in Ausnahmefällen sowohl das Amalgam als auch Kunststoffe kontraindiziert sein. Auch verlagerte Zähne oder Wurzelfüllungen können das Regelsystem des Organismus stören. Eine Sanierung mit der Entfernung störender Materialien und Zähne sollte behutsam und fraktioniert erfolgen und bedarf oft der homöopathischen Begleitmedikation. Eine Zusammenarbeit mit naturheilkundlichen Ärzten ist sinnvoll. Die Herstellung von individuell ausgesuchten Füllungen, Kronen und von störungsfreiem Zahnersatz liegt in den Händen von Technikern, die seit Jahren verantwortungsvoll auf diesem Gebiet arbeiten.

Seit 1982 arbeitet Konrad Weiß erfolgreich auf diesem Gebiet.