Holistische Kieferorthopädie

Zahnfehlstellungen und Kieferverformungen sind oft nur Teil von Haltungsstörungen. Auch psychische und seelische Belastungen können sich als Zähneknirschen, Zungenpressen, Unterlippenbeißen oder als andere Fehlfunktionen ungünstig auf die Zahn- und Kieferstellung auswirken. Durch die sogenannte Zivilisationskost fehlt es an funktioneller Reizsetzung für das Kieferwachstum. Es fehlen die Wachstumsimpulse einer vitalstoffreichen Vollwerternährung. Locker anliegende Kleidung ermöglicht die natürliche Nasenatmung. Flache Mundatmung dagegen führt zu polypösen Wucherungen in der Nase, Mandelentzündungen und durch den stets geöffneten Mund zu Verformungen der Kiefer.

Eine das ganze Kind betrachtende Kieferorthopädie wird den kleinen Patienten fördern, aber auch fordern. Auch die Eltern tragen dazu bei, den guten Behandlungserfolg zu erzielen. Physiotherapie, Osteopathie, Krankengymnastik, Logopädie, Gymnastik und sportliche Ertüchtigung können hilfreich sein. Durch das Tragen graziler kieferorthopädischer Geräte kann das Kind zur Mitarbeit gewonnen werden und ist selbst Garant für seine Gesundung (Bionator nach Prof. Balters).

Konrad Weiß hat eine 30-jährige Erfahrung auf diesem Gebiet und ist Ihr Ansprechpartner.